Jüdischer Friedhof in Wildeshausen - Photo Hans-Peter Laqueur

Wildeshausen (Landkreis Oldenburg)

Lage:
Man verläßt die A 1 (Osnabrück-Bremen) bei der Anschlußstelle 60 „Wildeshausen-Nord“ und fährt auf der B 213 auf Wildeshausen zu. Nach gut 1 km erreicht man eine Kreuzung, an der man links einbiegt in die Delmenhorster Str. Nach etwa 500 m rechts das Amtsgericht, direkt danach auch auf der rechten Seite die Seitenstraße "Im Hagen". Unmittelbar dahinter, liegt rechter Hand auf einer Anhöhe der Friedhof.

Beschreibung:
Knapp 90 Gräber aus der Zeit zwischen 1787 und 1919. Der Friedhof ist von einer niedrigen Mauer umfaßt, das Tor ist gewöhnlich unverschlossen. Gleich hinter dem Eingang ein Gedenkstein für die Wildeshausener Juden, die 1933-45 ermordet wurden.

Erhaltungszustand:
Gut gepflegt.

Stand: März 2003