Beth-ha Hayim

Das Haus der Lebenden.

Dies ist eine gebräuchliche euphemistische Bezeichnung für jüdische Friedhöfe, eine Abwandlung vom biblischen „Beth Moed le Kol Chai“ (Das Haus, das jedem Lebenden vorbereitet ist [Hiob 30,23]).

Vor etwa 30 Jahren habe ich angefangen, Friedhöfe zu photographieren. Zunächst waren das muslimische Friedhöfe in Istanbul. Diese Aufnahmen dienten meinen wissenschaftlichen Arbeiten als Orientalist (zu den daraus entstandenen Publikationen s. das Schriftenverzeichnis auf meiner Homepage www. hplqr.de ). Sehr bald habe ich mein Interesse auf Friedhöfe jeglichen Bekenntnisses ausgeweitet. Wo ich gelebt habe oder auf Reisen hingekommen bin, habe ich Friedhöfe besucht und dort auch photographiert. Eine besondere Faszination üben dabei jüdische Friedhöfe auf mich aus.

Was nutzen weit mehr als 1000 Dias (darunter über 200 von jüdischen Friedhöfen), wenn sie niemand sieht? Ich möchte hier zunächst für weniger bekannte, entlegene oder schwer zugängliche Friedhöfe in Deutschland je ein Bild einstellen (später vielleicht mehr), und dazu einen Text nach dem Formular: Lage – Beschreibung – Zustand und ggf. Literatur und Links.
In manchen Fällen werden nicht alle Rubriken ausgefüllt sein, für ergänzende Informationen hierzu bin ich dankbar. Bitte kontaktieren Sie mich unter folgender E-mail-Adresse:

Diese Seite startete am 12.03.06 mit zwölf Friedhöfen, es folgten weitere, für die ich Bildmaterial bereits vorliegen hatte. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, vor allem aber unsere Urlaubsreisen, haben erheblich zum Anwachsen der Seite beigetragen.
Dieser zunehmende Umfang erforderte eine Untergliederung in
- Norddeutschland: Friedhöfe in den Bundesländern Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein
- Mitteldeutschland: Friedhöfe in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen
- Süddeutschland: Friedhöfe in Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz.

Die Seite wird hoffentlich auch weiterhin wachsen - schauen Sie einfach bald wieder mal rein, um unsere neuesten Funde zu sehen!