Jüdischer Friedhof in Eutin - Photo Hans-Peter Laqueur

Eutin (Kreis Ostholstein)

Lage:
Vom Bahnhof oder dem Parkplatz davor kommend überquert man die Elisabethstraße, und folgt ihr nach links bis zur Hospitalstraße. Ihr folgt man durch das Krankenhausgelände, bis links ein Fuß- und Radweg zum Seeufer abzweigt. Am See wendet man sich nach rechts, und hat bald vor sich einen Landvorsprung, auf dessen Anhöhe, rechts vom Weg, sich der Friedhof befindet. Er ist eingezäunt, das Tor ist unverschlossen.

Beschreibung:
Der kleine Friedhof umfaßt etwa 12 Grabsteine zwischen 1886 und 1945, davon zwei in eingefaßten Familiengrabanlagen aus dem frühen 20. Jh. und eine eingefaßte Gruppe von drei Stelen für fünf weibliche DP´s aus Ungarn.
Bemerkenswert ist ein Einzelgrab mit unbeschriftetem Stein, das mit Blumen bepflanzt ist.
In der eingangsfernen Ecke liegen zwei Grabsteine.

Erhaltungszustand:
Gut gepflegt.

Stand: April 2006

Mehr Photos unter: http://www.alemannia-judaica.de/schleswig_holstein_friedhoefe.htm