Jüdischer Friedhof in Esens - Photo Hans-Peter Laqueur

Esens (Landkreis Wittmund)

Lage:
Mühlenweg 5. Südwestlich des Zentrums. Wenn man die Innenstadt von Norden kommend in Richtung Aurich umfährt, liegt der Friedhof an einer linken Seitenstraße, unweit der Umgehungsstraße.

Beschreibung:
Zumindest seit dem 17. Jahrhundert lebten in Esens Juden. Bis 1702 beerdigten sie ihre Toten in Wittmund, dann legten sie einen Friedhof in ihrer Stadt an, der bis 1938 genutzt wurde. Im November 1938 (vielleicht aber auch erst 1940?) wurde der Friedhof völlig verwüstet. Ende der 70-er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde ein Gedenkstein errichtet, und in den folgenden Jahren die weitgehend erhaltenen ca. 13 Grabsteine wieder aufgestellt. Aus den Fragmenten der zerstörten Grabsteine entstand eine Einfassung für diese aufgestellten Steine.

Der Friedhof ist von einem niedrigen Zaun mit einem in der Regel unverschlossenen Tor umfaßt.

Erhaltungszustand:
Sehr gepflegt.

Stand: Januar 2003.

Link: www.alemannia-judaica.de/esens_friedhof.htm