Jüdischer Friedhof in Bad Bederkesa - Photo Hans-Peter Laqueur


Bad Bederkesa (Landkreis Cuxhaven)

Lage:
Im Ort biegt man von der Durchgangsstraße nach Norden ab in die Holzurburgerstraße (L 117, Wegweiser nach Steinau). Ziemlich genau 1,5 km nach dem Ortsausgang, im Holzurburger Forst (kurz hinter km 18,4), auf halber Strecke zwischen dem ersten und dem zweiten Wanderparkplatz rechts der Straße, zweigt links ein Forstweg ab. Gute 50 Meter von der Straße liegt an ihm der Friedhof, eingefaßt von einem kniehohen Jägerzaun.

Beschreibung:
8 Grabsteine aus der Zeit zwischen etwa 1820 und 1870, bemooste Erdhügel weisen auf weitere etwa 21 Gräber hin. Die erhaltenen Grabzeichen sind künstlerisch wie von der Materialqualität her überdurchschnittlich.
Offenbar wurde der Friedhof vor einigen Jahren vandalisiert: 3 der 8 Stelen weisen Spuren fachmännischer Reparatur auf.
Kleine Steine auf einigen Grabsteine zeuegen davon, daß diese Gräber besucht werden.

Erhaltungszustand:
Gepflegt. - 2007 wurde der Friedhof von Bewuchs befreit und gesäubert, der Jägerzaun neu gestrichen.

Stand: August 2007.